Event- und Kultur-Wirtschaft: Alle in einem Boot

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter

Wir könnten jetzt sagen: Hey, dem TOA geht es doch gut! Wir arbeiten alle ehrenamtlich, es sind kaum Kosten angefallen und keiner von uns muss sein täglich Brot damit verdienen.

Doch ganz so einfach ist es nicht. Wir sitzen alle im gleichen Boot und das droht gerade zu kentern:

Egal ob Technikdienstleister*innen, Agenturen, Booker*innen, Roadies, Lieferanten, Theatermenschen, BetreiberInnen von Bars, Restaurants und Kulturstätten, Securities, Standbetreiber*innen, selbstständige Powermenschen oder die (kleinen) Musiker*innen, Bands, Schauspieler*innen und Co… Gerade die sind es übrigens, die in unserer Kulturlandschaft für ständig frischen Wind, Diversität und Neues sorgen.

Könnt ihr Euch zum Beispiel an einen Sommerhit 2020 erinnern?! Wir nicht! 

Sollte sich am gefahrenen Kurs nichts ändern, wird Vieles – was wir momentan vielleicht am schmerzlichsten vermissen – bald nur noch sehr begrenzt möglich sein. Wer bedient die Ton- und Lichtpulte oder kommt auf die waghalsige Idee ein Event zu planen, um Künstler*innen einen Spielort bieten zu können, wenn sie jetzt nicht alle unterstützt werden? Ohne Kunst und Kultur wird es still. Sehr still.

Deswegen stehen wir Seite an Seite mit allen, die im kommenden Monat(en) trotz bewährter Konzepte nun noch ein Stück weit mehr in ihrer Existenz bedroht sind. Auch wenn wir nur indirekt davon betroffen sind, hoffen wir inständig darum, endlich von der Politik gehört zu werden. Denn ohne all jene Menschen wird auch ein TOA schwer umsetzbar.

Wir möchten damit nicht die Notwendigkeit der Maßnahmen oder Sicherheitskonzepte in Frage stellen. Im Gegenteil:  Durch viel zusätzliche Arbeit, Mehrkosten, Einbußen und vor allem Verantwortungsbewusstsein sind an vielen Orten alternative, angepasste und
sichere Orte entstanden. Diese gilt es genauso zu schützen wie die gesamte Veranstaltungswirtschaft. 

Kunst und Kultur darf nicht weniger wert sein als Flugzeuge, Autos oder Fußballspieler!
Viel Kraft, liebe Freunde! 🧡

#OhneUnsWirdsStill
#AlarmstufeRot