FAQ

Icons_Leiste_Raster_gb

Das kleine toa-ABC

Solltest Du auf deine Frage keine Antwort gefunden haben, schreib einfach eine E-Mail an info@treburopenair.de oder kontaktiere uns über Facebook – wir antworten dir schnellstmöglich!

Vor Ort findest du Informationen an mehreren Stellen – So können sich Besucher im Außengelände z.B. an das Personal der Hauptkasse wenden. Hier hängt auch der Umgebungsplan zur Orientierung aus. Ansonsten stehen Euch die Ordnungskräfte/Helfer jederzeit zur Seite und geben sich Mühe, Euch die entsprechenden Informationen zu geben oder weiterzuhelfen.

Nähere Infos zur Anfahrt findest Du hier. Bitte achte auf die unterschiedlichen Parkflächen für Tages- und Campingbesucher. Schilder und Ordner weisen Dich ein und leiten Dich zum Gelände. Bitte sieh auch davon ab wild zu parken oder den Parkplatz des Freibads zu nutzen. Auf den Campingplätzen sind PKWs ausnahmslos nicht gestattet! Für Besucher von toa-Gardens befindet sich eine Ladezone am Eingang des Geländes, Wohnmobile und Camper werden eingewiesen. Besucher des Campingplatzes müssen ihre Utensilien vom Parkplatz zum Camp transportieren.

Falls Du zu Fuß unterwegs bist, verhalte Dich im Ort bitte ruhig – die Anwohner müssen 3 Tage Bühnensound ertragen und unterstützen uns trotzdem noch. Grölende Massen in der Nachbarschaft sollten das Maß nicht unnötig strapazieren. :)

Beide Campingplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände und sind nur in Kombination mit gültigem Festivalticket buchbar! Mit dem nötigen Campingplatz- bzw. Gardensticket erhältst Du außerdem über das gesamte Wochenende freien Eintritt in das angrenzende Freibad.

Mehr Informationen zum Camping auf dem trebur open air haben wir hier gesammelt.

Wir versuchen jedes Jahr eine vielfältige, kulinarische Auswahl an Essensständen anzubieten, damit Du auf dem Festival auf nichts verzichten musst. Egal ob vegan, vegetarisch oder fleischhaltig, süß oder herzhaft, für den großen Hunger oder nur was Kleines zwischendurch – bei uns ist für jeden etwas dabei!

In Trebur gibt es außerdem zwei große Einkaufsmärkte am Ortsausgang Richtung Rüsselsheim (REWE und Penny). Bitte nimm keine Einkaufswagen mit! Das erspart uns eine Menge Ärger und Arbeit. Eine Apotheke, mehrere Bäckereien sowie ein Metzger befinden sich ebenfalls in der Ortsmitte. Getränke erhälst Du aber auch eisgekühlt zu fairen Preisen auf unseren Campingplätzen oder dem Festivalgelände.

Glasflaschen sind ausnahmslos verboten! Es geht einfach nicht anders, es ist zu gefährlich. Getränke in Tetra Paks oder PET-Flaschen – je Person maximal 1,0 Liter – dürfen mit auf das Festivalgelände genommen werden.

Das trebur open air grenzt unmittelbar an das örtliche Freibad, welches über das Festivalwochenende sozusagen in das Open Air Gelände integriert wird. Hier gibt es eine kleine Bühne und allerlei Angebote und Aktionen, die ihr gerne nutzen dürft. Das Herzstück des Rahmenprogramms quasi. Vergesst dabei aber bitte nicht, dass sich dort nicht ausschließlich Festivalbesucher befinden und nehmt Rücksicht aufeinander.

Beim Vorzeigen eures Campingbändchens erhaltet ihr freien Eintritt von der Öffnung am Festivalfreitag bis zur Schließung am Festivalsonntag. Ohne Campingbändchen muss der reguläre Eintrittspreis gezahlt werden.

Falls Du etwas verloren hast, kannst Du im Anschluss an das Festival im Rathaus unter 06147/20849 anrufen. Dort werden die Fundsachen für ein paar Tage aufbewahrt, bevor sie dem Fundbüro der Gemeinde Trebur übergeben werden. Das erreicht ihr unter 06147 208-0 oder gemeinde@trebur.de. Alternativ kannst Du uns auch erst einmal über Facebook kontaktieren – allerdings musst Du damit rechnen, dass wir unmittelbar nach dem Festival mit dem Abbau beschäftigt sind und nicht sofort antworten können.

Deine Sicherheit liegt uns am Herzen und wir wollen, dass Du dich bei uns wohlfühlst!

Du findest Securitys am Eingangsbereich, im Freibad, auf den Campingplätzen, an den Parkplätzen und auf dem Open Air Gelände im Einsatz. Bei Auftreten von Problemen solltest Du die Ordner direkt ansprechen – gemeinsam lässt sich dann sicher eine Lösung finden.

Auf dem Festivalgelände links vom Eingang befindet sich ein Zelt vom Roten Kreuz – hier wirst Du im Fall der Fälle versorgt.

Als Ansprechpartner stehen Dir selbstverständlich auch sämtliche Ordner und Helfer des Open Airs zur Verfügung, die Dir gerne helfen und in Notfällen schnell an die richtige Stelle weiterleiten. Den Anweisungen unserer Ordner und Orgamitglieder ist unbedingt Folge zu leisten!

Crowdsurfing gehört zu einem Konzert natürlich dazu, macht Spaß und ist erlaubt. Achtet aber bitte immer darauf, dass ihr niemanden (auch nicht euch selbst!) verletzt!

Das Herzstück, ohne welches es das trebur open air gar nicht geben würde: All jene helfenden Hände, die sich Jahr um Jahr um das Festival und euch kümmern. Sie stehen Dir natürlich die gesamte Zeit über als Ansprechpartner zur Verfügung und bestenfalls mit Rat und Tat zur Seite.

Falls Du mal nicht zufrieden sein solltest oder es ein Problem gibt – lass es uns wissen! Auch wenn das toa ein Non-Profit-Festival ist, das ausschließlich ehrenamtlich organisiert wird und viele Helfer 2 Wochen am Stück durcharbeiten wollen wir natürlich trotzdem, dass alles läuft.

Du willst mit von der Partie sein? Sprich uns einfach an – Wir freuen uns über jedes neue Gesicht und jede helfende Hand! Oder melde dich unter helfer@treburopenair.de

Auf dem gesamtem trebur open air (Festivalgelände und Campingplätze!) gilt selbstverständlich das Jugendschutzgesetz! Bei Verstößen behalten wir uns vor Platzverweise auszusprechen.

Bis einschließlich 15 Jahre darf das TOA nur in Begleitung eines Personensorgeberechtigten oder eines Erziehungsbeauftragten (nur mit diesem Formular) besuchen.

Dies wird am Einlass kontrolliert.

16- und 17-jährige müssen ohne Begleitung eines Personensorgeberechtigten oder eines Erziehungsbeauftragten das Veranstaltungsgelände um 24:00 Uhr verlassen.

Dies gilt allerdings nicht, wenn sie in Begleitung einer volljährigen Begleitperson sind, auf die von den Eltern die Erziehungsberechtigung für die Dauer der Veranstaltung übertragen wurde. Ein schriftlicher Nachweis hierüber ist mitzuführen (Download Formular). Der Erziehungsbeauftragte hat in diesem Falle das Jugendschutzgesetz (insbesondere die Regeln über den Konsum von Alkohol und Tabak) zu beachten.

Minderjährige ohne Erziehungsbeauftragten erhalten kein Campingbändchen! Bei der Ausgabe der Campingbändchen wird es Alterskontrollen und andersfarbige Bändchen für Minderjährige geben.

Auf dem Festivalgelände gibt es einen Merchstand, an dem Du die neuesten TOA-Lieblingsstücke kaufen kannst. Hier gibt es z.B. auch Ohrenstöpsel, falls Du deine vergessen hast.

Unseren Onlineshop findest Du hier.

Die Bands werden außerdem etwa eine Stunde vor und nach ihrem Konzert dort ihren mitgebrachten Merch anbieten und in den allermeisten Fällen für einen Plausch zu haben sein.

Bitte hinterlass das Festivalgelände, die Campingplätze und auch die nähere Umgebung sauber. Nutz für Deinen Abfall die dafür vorgesehenen Mülleimer und Container. Das erleichtert uns den ohnehin schon anstrengenden Abbau ungemein und Du behandelst Deine Umwelt nicht wie eine Müllkippe. Die Öffnungszeiten der Müllabgabestelle hängen auf dem Campingplatz aus, auf dem restlichen Gelände stehen ausreichend Mülltonnen zur Verfügung.

Nutze bitte außerdem die ausgewiesenen Sanitärstationen auf den Campingplätzen und auf dem Festivalgelände. Danke!

Tickets für das trebur open air gibt es hier auf unserer Webseite unter Tickets (print@home oder per Post) und als formschönes Hardticket im Rathaus Trebur und Das Rind Rüsselsheim.

Dein Ticket wird am Einlass gegen ein Festivalbändchen getauscht, was Dein Eintrittsnachweis für die jeweiligen Festivaltage ist. Es gibt einzelne Tages- und das 3-Tages-Ticket und für die Campingplätze das toa Camping- und das toa Gardens-Ticket. Nähere Infos zu den Campingtickets findest du hier.

Samstag und Sonntag kann das trebur open air von 12 bis 15 Uhr kostenfrei besucht und beschnuppert werden – wem es gefällt, der kann sich anschließend ein Ticket an der Tageskasse holen.

Kinder bis einschließlich 11 Jahre haben freien Eintritt in Begleitung eines Erziehungsbeauftragten. Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren benötigen ein gültiges Ticket und haben nur Zutritt in Begleitung eines Erziehungsbeauftragten.

Für alle Menschen mit Behinderung, die auf eine Begleitperson angewiesen sind, bezahlt die Begleitperson keinen Eintritt.

Nicht gestattet sind gefährliche Gegenstände wie Messer, Brandbeschleuniger etc. Glasflaschen, illegale Drogen, Waffen, Pyrotechnik, Auto- oder Motorradbatterien, Stromgeneratoren, überdimensionierte Akku-Lautsprecher, Videokameras, professionelle Kameras und Spiegelreflexkameras, Propangasflaschen (auch nicht für Gaskühlschränke), Trockeneis. Campingkocher sind weiterhin erlaubt. Offenes Feuer ist verboten! Ausnahmen für die einzelnen Campingplätze entnehmt ihr bitte den entsprechenden FAQs.

Die Sicherheit aller ist uns wichtig, weshalb wir hier auch keine Kompromisse eingehen und uns vorbehalten einen Platzverweis auszusprechen.

Zugegeben, Tiere sind natürlich keine Gegenstände (wenn auch laut Gesetz schon), dennoch:
Lasst eure Tiere bitte zu Hause! Es geht hierbei nicht nur um Lärm und Stress, sondern auch um Hygiene und Gesundheit. Zum Wohle aller solltet ihr ihnen diese unnötige Anstrengung und Quälerei ersparen.

Und doppelt hält besser: Glasflaschen sind ausnahmslos verboten! Es geht einfach nicht anders, es ist zu gefährlich. Getränke in Tetra Paks oder PET-Flaschen – je Person maximal 1,0 Liter – dürfen mit auf das Festivalgelände genommen werden.

Die Spielzeiten der einzelnen Bands findet ihr in der Running Order.

Das Festivalgelände öffnet Freitag ab 16 Uhr, Samstag und Sonntag ab 12 Uhr.

Die Tageskasse öffnet Freitag ab 16 Uhr und Samstag und Sonntag ab 15 Uhr.

Die Campingplätze öffnen am Donnerstag um 15 Uhr und schließen am Montag um 12 Uhr.

Die Zeiten für das Rahmenprogramm findet ihr hier.

Die Öffnungszeiten des Freibads sind 8 bis 20 Uhr.